miteinander

 

 

 

wachsen

Recovery College Ostschweiz

lernen

Herzlich willkommen auf der Website des

Recovery College Ostschweiz !

Das Recovery College Ostschweiz (RCO) ist eine innovative Bildungseinrichtung zu Themen der psychosozialen Gesundheitskompetenz und des psychosozialen Wohlbefindens.

 

Mit seinem Bildungsangebot baut das RCO eine Brücke zwischen Versorgungs- und Bildungssystem. Jenseits von Diagnosestellung und Behandlung bietet es einen Erfahrungsraum für selbst bestimmtes und gemeinschaftliches Lernen zur Förderung der persönlichen Entwicklung und Genesung.

Angebote und Neuigkeiten

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Kursprogramm 2024

Recovery College Ostschweiz

Unsere Kursangebote 2024 im Überblick

 

  • «Auf Schatzsuche im eigenen Leben»
  • «Aus Krisen lernen- trialogisches Gesprächsseminar»
  • «Der Soundtrack unseres Lebens»
  • «Die eigene Stimme entdecken»
  • «Die Sache mit der Angst- Angsterkrankungen verstehen und bewältigen
  • «Duftwelten entdecken: Herstellen eines Kräuter- und Badesalzes»
  • «Essstörungen verstehen und bewältigen- trialogisches Gesprächsseminar»
  • «Kreativkurs Macramee-Federn»
  • «Make-up für die Seele»
  • «Mit Weihnachten und Silvester zurechtkommen»
  • «Richtig verstehen und verstanden werden- Kommunikationsseminar»
  • «Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge entwickeln»
  • «Selbstschädigendes Verhalten besser verstehen und bewältigen»
  • «Trauma verstehen und bewältigen»
  • «Vom klugen Umgang mit Gefühlen»

 

  • «Interprofessioneller Fachaustausch mit Peers»

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge entwickeln – für gute wie für schlechte Zeiten

Workshop

Martin Weyer

Andreas Salina

Sich selbst mit Freundlichkeit begegnen, aufmerksam und liebevoll mit sich  selbst und den eigenen Bedürfnissen umgehen, sind Qualitäten, die das Wohlbefinden und die innere Zufriedenheit im Leben stärken. Studien zeigen, dass Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge gerade für Menschen in schwierigen Lebenslagen deutlich hilfreicher sind als das vielzitierte Selbstwertgefühl.  Der Workshop unterstützt mit einfachen, wirksamen Übungen und praktischen Werkzeugen die Teilnehmer*innen, ihre Fähigkeit zur Selbstfürsorge zu entwickeln und sie im Alltag sinnvoll für sich einzusetzen. Selbstfürsorge kann so zu einer Quelle von Verbundenheit und Präsenz werden, und zu einem befreienden Gefühl von Wahl- und Gestaltungsmöglichkeiten beitragen.

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Die Sache mit der Angst

Angsterkrankungen verstehen und bewältigen

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Mario Sonderegger

Angst hat viele Gesichter. Ängste weisen uns auf mögliche Gefahren hin und schützen vor Verletzungen. Doch wenn die Angst aus dem Ruder läuft, breiten sich Ängste in unserem Leben aus und übernehmen die Steuerung im Alltag.

 

Eine Angsterkrankung entsteht. Im Kurs setzen wir uns vertieft mit der Entstehung und Entwicklung von Angsterkrankungen auseinander, erörtern den Teufelskreis der Angst sowie den gelungenen Umgang mit Gefühlen.

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Make-up für die Seele

Schmink-Workshop zur Verbesserung des Selbstwerts

Carmen Bähler

Franziska Mannino

Was wäre, wenn wir unsere innere Schönheit auf dem Weg zu uns selbst auch im Äusseren zum Ausdruck bringen können und das Äussere im Umkehrschluss unsere innere Schönheit verstärkt?
Das Erleben von Scham, Minderwertigkeitsgefühlen und eigene oder fremde Stigmatisierungen können uns daran hindern, eine Beratung in einem Fachgeschäft oder einem Kosmetiksalon in Anspruch zu nehmen.
In diesem Kurs lernen Sie, welche Hautpflege Ihnen guttut und wie Sie Ihren eigenen Hauttypen bestimmen. Sie lernen, wie ein Make-up Ihren Gesichtszügen entsprechen angepasst, worauf bei der Farbwahl geachtet wird und wie es besser hält. Dies kann Ihnen im Alltag zu mehr Sicherheit im Auftreten verhelfen.

Die Beweggründe für den Kursbesuch können so vielfältig wie eine Farbpalette sein. Doch das Wohlfühlen in der eigenen Haut und das Unterstreichen der eigenen Persön- lichkeit ist wichtig.

 

 

Kurzbeschreibung

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Trauma verstehen und bewältigen

Seminar

Doris Tschirky

Sévereina Kümin

Das Seminar gibt Einblick, wie Traumata entstehen und welche Regulierungstechniken für eine Bewältigung unterstützend oder hinderlich sein können. Es richtet sich an alle Personen, die sich mit dem Thema gemeinschaftlich und auf Augenhöhe auseinandersetzen möchten. Das können Betroffene, Angehörige, Fachpersonen oder generell Interessierte sein. Der Kurs vermittelt Basiswissen und ermöglicht dazu einen Erfahrungsaustausch. Dieser ist nach bestem Wissen trigger-frei. Wir legen Wert darauf, dass keine Traumainhalte einander mitgeteilt werden.

 

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Die eigene Stimme entdecken

Seminar

Claudia Dahinden Manser

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Unsere Stimme ist der Spiegel unserer Seele. Die Forschung erweist, dass Singen einen positiven Einfluss auf unsere Stimmung und unsere Gesundheit hat. In diesem Seminar entwickeln wir neuen Mut, unsere Stimme zu entdecken, ohne sie zu bewerten. Dabei arbeiten wir stimmlich und musikalisch und erfahren im gemeinsamen Singen von verschiedenen Liedern die positive Kraft des Singens auf unser Befinden.

 

Das Angebot richtet sich an Menschen, die Freude im gemeinsamen Singen finden und dabei ihre eigene Stimme entdecken möchten. Gerade auch Personen, die gerne singen würden, sich bisher aber nicht wagten, sind herzlich dazu eingeladen.

 

Kurzbeschreibung

Living Museum Wil, Psychiatrische Klinik Wil, Zürcherstrasse 30, 9500 Wil


Kreativkurs “Makramee-Federn”

Sieglinde Höglmeier

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Makramee hat mich schon damals als jugendliches Mädchen begeistert. In der Schule wurde im Fach Handarbeit die Kunst des Makramees unterrichtet.  Ich lernte, wie man aus einem naturfarbigen Baumwollgarn und schönen erdfarbenen Holzperlen mittels bestimmter Knüpftechniken eine gelingende Blumenampel zaubern konnte.  Doch zurück zu diesem Workshop, wie gehen wir vor: Insgesamt knüpfen wir drei Makramee Federn.  Für jede Feder nehmen wir ein kurzes Stück Schwemmholz und einen Lederfaden zum Aufhängen. Zurecht geschnittene Garne gehören ausser den Holzperlen, in Natur oder bemalt, zum Grundmaterial. Nachdem die Garne miteinander geschickt verknüpft werden, kämmen wir die Fäden glatt. Haarspray oder Textilleim dient als gute Fixierung.  Ein grossartiges Kunststück mit aussergewöhnlichem Flair!  Makramee – nicht nur ein Begriff aus vergangenen Zeiten, sondern auch eine interessante Kombination von behaglicher Wohnlichkeit, gepaart mit einem Hauch von Boho Style. Mach mit, probiere es aus!

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Auf Schatzsuche im eigenen Leben

Workshop

Kristina Grafström

Sevérina Kümin

Bei der Schatzsuche im eigenen Leben geht es darum, mit Methoden aus der sogenannten Biografie-Arbeit Ressourcen, Schätze, Erinnerungen, Erlebnisse, Stärken, aber auch Wünsche und Träume im eigenen Leben zu entdecken und sich dann auch darüber auszutauschen, wobei jede/r natürlich selbst bestimmt, was die anderen von ihm/ihr Wissen dürfen (und ob überhaupt). Dabei versuchen wir, nicht nur den Kopf anzusprechen, sondern auch Symbole und Bilder einzusetzen.

Wer den Eindruck hat, dass da im eigenen Leben keine Schätze zu entdecken sind, ist herzlich eingeladen einfach einmal so zu tun, als ob da etwas wäre, und zu schauen, was passiert…

 

Kurzbeschreibung

 

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Interprofessioneller Fachaustausch mit Peers

Das Recovery College Ostschweiz lädt ein

Ausgangslage

Im Zentrum dieses Fachaustauschs steht das gemeinsame Reflektieren von beruflichen Erfahrungen und Fragestellungen rund um die psychiatrische Gesundheitsversorgung, mit dem Ziel, dass sich die Behandlung möglichst an den Bedürfnissen der Klient*innen orientiert.

 

Adressat*innen

Fachpersonen und Peermitarbeitende aus der Nordostschweiz, die in psychosozialen Einrichtungen berufstätig sind.

 

Nächstes Netzwerktreffen

Donnerstag, 26. September 2024

 

Ort

Kurszentrum OdA Gesundheit & Soziales Thurgau Marktplatz 1
8570 Weinfelden

 

Anmeldungen

direkt an: martin.weyer@clienia.ch oder kurse@recoverycollege-ostschweiz.ch

 

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Richtig verstehen und verstanden werden

Ganztägiges Kommunikationsseminar

Eric Leonhard

Carmen Bähler

Das eintägige Kommunikationsseminar “Richtig verstehen und verstanden werden” bietet den Teilnehmer: innen die Möglichkeit, ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken und effektive Kommunikationsstrategien zu erlernen. In diesem praxisorientierten Seminar lernen die Teilnehmer: innen verschiedene Techniken und Ansätze kennen, um ihre Kommunikation in unterschiedlichen Situationen zu verbessern.

 

Durch interaktive Übungen, Rollenspiele und Reflexionen werden die Teilnehmer dazu ermutigt, ihre Zuhör- und Ausdrucksfähigkeiten zu entwickeln. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem aktiven Zuhören, der klaren Verständigung und der treffgenauen Kommunikation. Die Teilnehmer werden sensibilisiert für nonverbale Signale und lernen, diese gezielt einzusetzen, um ihre Botschaften effektiver zu vermitteln.

 

 

Das Seminar richtet sich an Personen, die ihre kommunikativen Fähigkeiten sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext verbessern möchten. Es ist besonders geeignet für alle die in ihrer Kommunikation erfolgreich sein möchten. Die Teilnehmer: innen profitieren von der langjährigen Erfahrung und Expertise der Kursleitung, die praxisnahe Tipps, Techniken und Beispiele vermittelt.

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Nichts als Gefühle

vom klugen Umgang mit Gefühlen

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Carmen Bähler

Die Kontrolle über seine Gefühle oder sein Verhalten zu verlieren, ist sehr unangenehm und oft auch peinlich. Manchen Menschen „passiert“ es häufiger als anderen, etwa beim Grübeln in Form von endlosen Gedankenschleifen oder geplagt von unrealistischen Ängsten. Auch bei Wut und Ärger kann man leicht die Beherrschung verlieren, was zur Belastung von Beziehungen führt. Es ist durch wissenschaftliche Studien längst erwiesen: Ein kluger, reflektierter Umgang mit Gefühlen ist für unser Lebensglück wichtiger als ein hoher IQ.

In diesem halbtägigen Seminar können die Teilnehmenden eigene herausfordernde Lebenssituationen einbringen und dazu Strategien und Fertigkeiten zum klugen Umgang mit Gefühlen entwickeln.

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Duftwelten entdecken

Herstellen eines Kräuter- und Badesalzes

Jacqueline Schwegler

Jacqueline Schwegler

Michaela Guidon

Sowohl in der Küche wie auch beim Baden verwenden wir Menschen Kräuter und Düfte. Wir möchten euch anregen, diese wohltuenden Geschenke der Natur in euere Leben zu bringen.

 

Theoretischer Input zur Wirkung der Kräuter auf die Verdauung und somit auf die Gesundheit des Menschen.

 

Praktischer Teil: Herstellung eines Kräuter- und Badesalzes.

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Aus Krisen lernen

Trialogisches Gesprächsseminar

Raphael Staub

Severina Kümin

Wie findet man in der Krise wieder zur Hoffnung zurück? Wie kann man auch mit schwierigsten Gefühlen und Gedanken einen Umgang finden? Was hilft, mit Ängsten, Scham- und Schuldgefühlen des Umfelds zurechtzukommen?

Wie können Angehörige Anteil nehmen, ohne sich zu überfordern? Was können Fachpersonen, Betroffene und Angehörige voneinander lernen?

Diesen und anderen Fragen wollen wir an sechs Abenden mit jeweils einem Schwerpunkt-Thema nachgehen. Eingeladen sind Menschen mit der Erfahrung psychischer Erschütterung, betroffene Angehörige und Fachpersonen aus dem psychiatrischen Berufsfeld.

 

 

Kurzbeschreibung

 

Mögliche Fragestellungen:

Was sind die Auslöser von Krisen? Gibt es Frühwarnzeichen?

Wie können Krisen rechtzeitig erkannt und angesprochen werden?

Wie können Krisen erfolgreich bewältigt werden?

Was brauchen die Menschen, die darunter leiden?

Wie können Angehörige, Fachleute und Betroffene einander unterstützen?

Wie sich selbst schützen oder abgrenzen?

Was kann man aus Krisen lernen? Wozu sind sie gut?

Gibt es mögliche Präventionsansätze?

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Der Soundtrack unseres Lebens

Workshop

André Pollmann

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Musik begleitet uns während unseres ganzen Lebens, und wichtige Lebensereignisse werden vielfach durch Popsongs oder Musikstücke geprägt. Manchmal entsteht sogar eine starke emotionale Verbundenheit zu einzelnen Bands oder Interpret*innen und ihren Songs: Sie vermitteln Stimmungen, die kaum in Worte zu fassen sind. Über die Jahre kann eine Sammlung von Songs und Musikstücken entstehen, oder anders gesagt: ein Soundtrack unseres eigenen Lebens.

 

Gemeinsam tauschen wir uns über diese persönlichen Soundtracks aus. Die Kursteilnehmenden sind eingeladen, ein oder zwei Musikstücke, die ihnen wichtig sind oder die ihr Leben geprägt haben, mitzubringen und einander vorzustellen. Wir tauschen uns darüber aus, welche Bedeutung sie haben und ordnen sie entsprechenden Lebenssituationen zu. Und wer weiss,- vielleicht entdeckt die oder der eine oder andere für sich einen neuen Songs für ihre oder seine eigene Lebenssituation … .

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Essstörungen verstehen und bewältigen

Trialogisches Gesprächsseminar

Beate Tonina

Claudia Hasler

Essstörungen sind ernsthafte psychische Erkrankungen, die als schwer therapierbar gelten. Die Anorexia nervosa (Magersucht) zählt immer noch zu den psychischen Erkrankungen mit der höchsten Sterblichkeitsrate. Trotzdem mangelt es vielfach an Wissen und Verständnis für den Einzelfall. Ist das eigene Kind davon betroffen, steht man als Angehöriger oft hilflos daneben.

 

Die Themen werden von den Teilnehmern am ersten Seminarabend gemeinsam ausgewählt. Der partnerschaftliche, trialogische Erfahrungsaustausch ermöglicht allen Teilnehmern, diese komplexe Krankheit besser zu verstehen, fördert das gegenseitige Verständnis und hilft somit allen Beteiligten, einen angemessenen Umgang mit dieser Krankheit zu finden.

 

Kurzbeschreibung

 

 

 

 

In dem moderierten Gesprächsseminar sitzen Betroffene, Angehörige und Fachpersonen zusammen, um gemeinsam Fragen nachzugehen wie zum Beispiel:

 

Was sind die Ursachen von Essstörungen?

Wie kann auffälliges Essverhalten rechtzeitig erkannt und angesprochen werden?

Was brauchen die Menschen, die darunter leiden?

Wie können Essstörungen erfolgreich behandelt werden?

Wie können Angehörige, Fachleute und Betroffene einander unterstützen?

Wie sich selbst schützen oder abgrenzen?

Gibt es mögliche Präventionsansätze?

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Selbstschädigendes Verhalten besser verstehen und bewältigen

Ein Fertigkeiten Seminar

 

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Carmen Bähler

Sich selbst mit Freundlichkeit begegnen, aufmerksam und liebevoll mit sich selber und den eigenen Bedürfnissen umgehen, sind Qualitäten, die das Wohlbefinden und die innere Zufriedenheit im Leben stärken. Studien zeigen, dass Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge gerade für Menschen in schwierigen Lebenslagen deutlich hilfreicher sind als das vielzitierte Selbstwertgefühl. Der Workshop unterstützt mit einfachen, wirksamen Übungen und praktischen Werkzeugen die Teilnehmenden darin, ihre Fähigkeit zur Selbstfürsorge zu entwickeln und sie im Alltag sinnvoll für sich einzusetzen.

 

Kurzbeschreibung

 

 

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Mit Weihnachten und Silvester zurechtkommen

Gesprächsseminar

Martin Weyer

Andreas Salina

Weihnachten und Silvester – Feste von grosser gesellschaftlicher Bedeutung rücken unweigerlich näher. Doch Festtage können auch eine enorm belastende Zeit sein, die von Ängsten und Problemen geprägt ist. In diesem zweistündigen Gesprächsseminar werden wir uns gegenseitig dabei unterstützen zu reflektieren, inwieweit uns gewisse Aspekte der Festtage beeinträchtigen und inwieweit wir diese erfolgreich bewältigen können.

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Psychopharmaka – Fluch oder Segen?

Trialogisches Gesprächsseminar in Kooperation mit dem Betula in Romanshorn

Beate Tonnina

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Psychopharmaka spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung psychischer Erkrankungen. Doch sie sind auch Grund für Ängste und Verunsicherungen. Betroffene fürchten sich vor Abhängigkeit oder Wesensveränderungen. Auch viele Behandler und Angehörige haben Unsicherheiten in Bezug auf den Einsatz, die Wirkungsweisen und die Wechselwirkungen der zahlreichen auf dem Markt verfügbaren Medikamente. Das moderierte Gesprächsseminar dient dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im vielstimmigen Trialog von Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonen. Der trialogische Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe ermöglicht den Teilnehmenden, gemeinsamen Fragen nachzugehen, fördert das gegenseitige Verständnis und hilft somit allen Beteiligten, einen angemesseneren Umgang mit diesem wichtigen Thema zu finden.

Mögliche Themen und Fragestellungen:

  • Ersehnte Hilfe oder notwendiges Übel: Wie sinnvoll ist es Psychopharmaka zu nehmen? Was bringen sie, was verlangen sie den Nutzenden ab?
  • Leben mit oder ohne Psychopharmaka, was bedeutet dies für Betroffene und Angehörige?
  • Was erwarten sich Betroffene, Angehörige, Fachpersonen von der Psychopharmakotherapie?
  • Medikamente reduzieren, wechseln oder absetzen? Gibt es Alternativen zur Pharmakotherapie? Gibt es dazu Erfahrungen? Gibt es dafür Unterstützungsangebote?
  • Darf ich oder muss ich – Psychopharmaka gegen den eigenen Willen?
  • Medikamenteneinnahme – Stigma für Betroffene und Angehörige?

Diesen und anderen Fragen wollen wir an sechs Abenden mit jeweils einem Schwerpunktthema nachgehen. Eingeladen sind Menschen mit der Erfahrung psychischer Erschütterung sowie Angehörige und Fachpersonen aus dem psychosozialen Berufsfeld.

 

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Selbstfürsorglicher Umgang mit Stress, Angst und Einsamkeit

Workshop

 

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Mario Sonderegger

Dieses Seminar richtet sich an Personen, welche ihre Angst.- und Einsamkeitsgefühle sowie ihre Stressreaktionen besser wahrnehmen, verstehen und bewältigen möchten. Es vermittelt Grundlagenwissen zum Thema Selbstfürsorge sowie zur Entstehung, Bedeutung und Verarbeitung von Stress, Angst und Einsamkeit. Die Teilnehmenden finden einen selbstfürsorglichen Umgang mit emotional belastenden Situationen und können ihre Stressreaktionen besser ausbalancieren. 

 

Kurzbeschreibung

 

 

 

 

Clienia Littenheid, Haus Erle, Littenheid


Recovery Wege entdecken

Sechsteiliges Seminar zur Stärkung der Recovery-Kompetenzen

Andreas Salina

Mario Sonderegger

Das Seminar «Recovery Wege entdecken» richtet sich an Menschen, die auf ihrem eigenen Genesungsweg gezielt weiter vorankommen möchten. Im Rahmen eines modular aufgebauten, erfahrungs- und anwendungsorientierten Lernprozesses werden die Teilnehmenden darin unterstützt, ihre Recovery-Fundamente zu festigen, Kompetenzen für die Gestaltung ihres jeweils eigenen Genesungswegs zu erwerben und diese in ihrem beruflichen und privaten Lebensumfeld zu integrieren.

 

Kurzbeschreibung

 

 

 

 

 

 

 

Im Modul 1 „Gesundheit und Wohlbefinden“

beschäftigen wir uns mit verschiedenen Fragen und Erfahrungen: Was ist gesund? Was ist krank? Sind es Gegensätze? Meine eigenen Erfahrungen mit gesund sein und krank sein. Was tut mir gut und wie sorge ich gut für mich? Wir teilen Erfahrungen, hören, was es für Auffassungen in der Wis- senschaft gibt und vergleichen das mit eigenen Auffassungen. Gemeinsam wollen wir erkunden, wie jede/jeder‘ gut für sich in verschiedenen Lebensbereichen sorgen kann.

 

Im Modul 2: „Verständnis und Erfahrung“

tauschen wir uns über das jeweils persönliche Verständnis der eigenen Erkrankung aus, diskutieren, wie sich das eigene Krankheitsverständnis auf die Auseinandersetzung und Bewältigung mit der Krisenerfahrung auswirkt. Und wir begeben uns auf Spurensuche, um Zusammenhänge zwischen Krisenerfahrung und eigener Lebensgeschichte ausfindig zu machen. Auch wollen wir die eigene emotionale Ausdrucksfähigkeit üben und stärken.

 

Im Modul 3: „Selbstbestimmung und Empowerment“

teilen wir Erfahrungen mit Fremdbestimmung und Selbstbestimmung. Was ist wichtig, um in die Selbstermächtigung zu kommen und die Verantwortung für das eigene Leben, den eigenen Gesun- dungsweg wieder in die Hand zu nehmen. Wir gehen dem nach, wie beschämend/stigmatisierend eine Erkrankung sein kann und wie es möglich ist, dem anders zu begegnen und sich nicht mehr für die eigene Erfahrung schämen zu müssen.

 

Im Modul 4 „Recovery – Weg der Gesundung“

schauen wir uns Recovery-Wege von anderen Menschen an. Und wir erkunden eigene Fähigkeiten und Potentiale. Dabei werden Wünsche, Hoffnungen, Träume zur Quelle und Anregung der eigenen Genesung. Ziele für den eigenen Gesundungsweg werden überlegt und in umsetzbare Schritte gebracht.

 

Modul 5 „Sinnsuche und Genesung“

Im Mittelpunkt dieses Moduls steht das Mitteilen eigener Lebens- und Krisenerfahrungen, das wert- schätzende Zuhören und die damit verbundene Verwandlung von Scham. Die eigene Geschichte, auch die der psychischen Erschütterung, erzählen zu können und dabei Wertschätzung und Mitgefühl zu erfahren, hat ein bewegendes und heilsames Potential.

 

Im Modul 6 „Selbstwirksamkeit und Selbstfürsorge“

wollen wir die bisher gemachten Erfahrungen von Selbstwirksamkeit reflektieren. Auch werden wir den Weg der Selbstfürsorglichkeit weiter üben. Und es ist Zeit für die Frage: Wo stehe ich in meinem eigenen Recovery-Weg, welche Richtung will ich weitergehen?

 

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Abschied und Übergänge – Im Fluss des Lebens

Basisseminar

Stephanie Kay Ventling

Andrea Jenny

Warum empfinden wir in manchen Abschiedssituationen tiefen Schmerz und Trauer und manchmal Freude und Befreiung? Können Brüche und ungewollte Übergänge auch nachträglich betrauert werden? Warum fällt es uns im Alltag so schwer über un- sere eigenen Emotionen zu reden oder andere auf ihre Trauer anzusprechen?
Die beiden aufeinander aufbauenden, halbtägigen Seminare richten sich an Perso- nen, die sich im Umgang mit Abschied und Übergängen stärken möchten. Die Teil- nehmenden erfahren, wie sie Lebensübergänge bewusst gestalten und sich für einen Neubeginn öffnen können.

 

Kurzbeschreibung

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Duftwelten entdecken

Herstellen eines individuellen Raumsprays und Massageöls

Jacqueline Schwegler

Michaela Guidon

Düfte begleiten uns Menschen seit Urzeiten, sie wecken Erinnerungen und haben Einfluss auf unser Wohlbefinden. Warum ist das so und welcher Duft hat welche Wirkung? Das Einatmen von ätherischen Ölen ist die effektivste Heilmethode in der Aromatherapie. Über das limbische System erreichen die Duftstoffe direkt das Grosshirn und die Wirkung setzt sofort ein.

 

Wie bringen wir diese duftende «Heilkraft» in unser Leben und worauf ist dabei zu achten. Theoretischer Input zur Geschichte und zum Einsatz von Düften; Erfahrungsaustausch zur Wirkung einzelner Düfte.

 

Praktischer Teil: Herstellen eines individuellen Raumsprays und Massageöls.

 

Kurzbeschreibung

Clienia Littenheid, beim Kinderhort, Parklatz hinter Haus Panorama


Achtsames Waldbaden

Shinrin Yoku

Fernando Gomez

Fernando Gomez

Mario Sonderegger

Waldbaden (auf Japanisch Shinrin Yoku) ist eine Jahrhunderte alte Praktik aus Japan, bei der man sich achtsam im Wald aufhält und die gesundmachenden und -erhaltenden Effekte der Natur erleben kann. Stress, Schlafstörungen und Ängste können reduziert und Konzentration als auch Aufmerksamkeit verbessert werden auf der psychischen Ebene. Physisch kann sich durch den bewussten Aufenthalt im Wald die Herzrate verringern und Atemwegserkrankungen sowie Zuckerwerte verbessert werden.

 

Das Angebot richtet sich an Menschen, die sich die gesundmachende, stressreduzierende Wirkkraft des achtsamen Waldbadens zu eigen machen wollen.

 

Kurzbeschreibung

 

 

 

 

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


Psychisch belastete Eltern in ihrer Elternrolle unterstützen

Workshop

Ina Spycher

Mario Sonderegger

Kinder mit einem psychisch belasteten Elternteil wurden früher oft als die vergessenen Angehörigen bezeichnet. Dabei weiss man, dass sich Eltern dann auf Hilfsangebote einlassen können, wenn sie sich in ihrer Elternschaft ernst genommen fühlen.

Dieser halbtägige Workshop beschäftigt sich mit den Grundlagen der Elternschaft im Zusammenhang mit einer psychischen Erkrankung, vermittelt Strategien zum Umgang mit Belastungen und unterstützt die Eltern in der Weiterentwicklung ihrer eigenen Kompetenzen.

Mit diesem Workshop möchten wir sowohl psychisch belastete Eltern in ihrer Elternrolle unterstützen als auch Fachpersonen, die mit psychisch belasteten Eltern mit Kindern arbeiten. So können wir die Widerstandsfähigkeit der gesamten Familie stärken und eine gesunde Entwicklung der Kinder fördern.

 

Kurzbeschreibung

virtuelle Fortbildung


Webinare mit Andreas Knuf zum Thema “Umgang mit Gefühlen”, “Borderline” und “Recovery”

SeeSeminare Konstanz, https://www.seeminar.de

  • Preisvergünstigter Zugang zu allen Webinaren mit Andreas Knuf zum Thema «Umgang mit Gefühlen» und zum Thema «Borderline» für alle Betroffenen und Angehörigen, die sich über das Recovery College Ostschweiz anmelden

 

  • Die aktuellen Angebote finden Sie unter

https://www.seeminar.de/fortbildungen/kurzwebinare/

Living Museum, Psychiatrische Klinik Wil, Zürcherstrasse 30, 9500 Wil


Kreativkurs “Dosenkunst”

Sieglinde Höglmeier

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Du möchtest einen kreativen Workshop machen, dann lass hier deiner Kreativität freien Lauf! In diesen Workshop kreieren wir eine stilvolle Tischdekoration aus Konservendosen sowie mit Hilfe von Tonpapier- Schablonen hergestellten Papierrosen.  Mit Ton- und Aquarell- Papier zeichnen wir nach Belieben mit schwarzem Fineliner oder dickeren Edding Stifte kreative Motive nach Vorlagen von Sieglinde die nach Belieben eigene Eindrücke bekommen können. Nun kleben wir die bemalten Papiere auf die vorher abgemessene Dose. Anschliessend werden die vorbereiteten Tonpapier-Schablonen für die Rosen ausgeschnitten, gefaltet und zusammengefügt. Zuletzt zieren Schleifenbänder, Kordeln, Baumwollspitze und Sisalgras die mal gewesene einfache Dose.

Diese Tricks und Tips, die ich dir hier in diesem Kurs gezeigt habe, wie man aus einer ganz normalen Dose ein individuelles Kunstwerk fertigt, kannst du als eine großartige Tischdeko verwenden oder verschenkst sie sogar. Alles ist möglich!!

 

Kurzbeschreibung

Kurszentrum OdA Thurgau, Marktplatz 1, 8570 Weinfelden


In Würde zu sich stehen

Seminar zur Stärkung der Anti-Stigma-Kompetenz

Stephanie Kay-Ventling

Severina Kümin

Das Seminar richtet sich an Personen, welche sich mit ihren Stigmatisierungs- und Ausgrenzungserfahrungen auseinandersetzen und ihre Anti-Stigma-Kompetenz stärken möchten. Es bietet den Teilnehmenden Unterstützung an, um mit Stigmatisierung und Diskriminierung in ihrem beruflichen oder privaten Lebensumfeld besser umzugehen.

 

Kurzbeschreibung

 

 

 

 

Angebot und Zielgruppen

miteinander wachsen lernen

 

Unser Bildungsangebot richtet sich an Menschen mit eigenen Krankheits- und Beeinträchtigungs- erfahrungen, an Angehörige, an Fachpersonen des Gesundheitswesens sowie generell an alle Gesundheitsinteressierten.

Unsere Kurse helfen Ihnen dabei, Ihre Gesundheitskompetenzen auszubauen und unterstützen Sie auf Ihrem Weg der Genesung und Gesundheitsprävention. Durch unser Angebot können Sie herausfinden, was Ihnen gut tut.

Das Besondere dabei: Alle Kurse werden im Tandem moderiert und mindestens eine/r der Kursleiter*innen hat selbst seelische Krisen durchlebt. Expertenwissen aus eigener Erfahrung und Expertenwissen per Ausbildung kommen so in bereichernder Weise zum Tragen.

Im Mittelpunkt der Kurse steht der persönliche Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden mit den jeweiligen Schulungsthemen. Wir sind offen für die Vielfältigkeit von Wahrnehmungen und jeder Beitrag zählt!

Unsere offenen Kursangebote für Gesundheitsinteressierte umfassen:

recovery
  • Recoveryschulungen an diversen Standorten zu diversen Themen

angebot_backgoud
  • Austausch Betroffene, Angehörige, Fachpersonen (Trialog)

Unsere Inhouse-Schulungsangebote für Fachpersonen aus psychosozialen Institutionen umfassen:

Impulsvortrage
  • Impulsvorträge und Podiumsgespräche im Recoverykontext

pravention
  • Recoveryorientierte Fachschulungen für das psychiatrische Fachpersonal

Themenspezifische, erholungsorientierte Trainingsangebote mit Experten* aus Erfahrung / Peers generieren einen unschätzbaren Mehrwert, indem sie helfen, berufliche Herausforderungen und Fragestellungen aus mehreren Perspektiven zu reflektieren und neue, kundenorientierte Problemlösungen zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Reflexion von beruflichen Erfahrungen und Fragestellungen der psychiatrischen Gesundheitsversorgung mit dem Ziel einer möglichst kundennahen Behandlung.

RCO-Projektbeschrieb-2023-03-13.pdf

Test

Recovery_College_Ostschweiz_Statuten.pdf

Test

Unsere Methodik

Wir arbeiten
werteorientiert

d.h. authentisch, glaubwürdig, vertraulich. Wir helfen den Teilnehmern, Selbst- und Fremd-stigmatisierungen zu erkennen und aufzulösen. Wir sprechen respektvoll an, was unaussprechlich erscheint. Wir zeigen Wege der Genesung auf und entwickeln miteinander neue Perspektiven.

Wir

schulen

Arbeitgeber, Institutionen und Fachpersonal, Betroffene wie auch Interessierte, damit erste Anzeichen einer möglichen Erkrankung und wirksame Bewältigungsstrategien wahrgenommen werden können. Das Besondere dabei ist, wir schulen immer im Tandem.

Verantwortungs-

volles Handeln

Unsere Leistungen sind etwas wert. Wir sind dabei sozial denkende und handelnde Unternehmer. Wenn Ihre finanziellen Möglichkeiten aktuell eingeschränkt sind, sprechen Sie uns bitte offen an. Wir suchen gerne mit Ihnen nach einer guten Lösung.

Über uns

Wir sind ein Team von Peers und einer Fachperson im Bildungsmanagement  in der Rechtsform eines Vereins mit Sitz in Heiden AR.

Martin Weyer

Martin Weyer

Mitgründer des Recovery College Ostschweiz

Die geschäftsführende Leitung des RCO obliegt Martin Weyer (MAS ZFH Bildungsmanagement; DBT Therapeut für Sozial- und Pflegeberufe). Martin Weyer ist seit 2009 hauptberuflich als Fortbildungs- und Recoveryverantwortlicher einer psychiatrischen Klinik tätig.

"Es war und ist mir ein besonderes Anliegen, die Nutzer- und Angehörigenperspektive in die psychosoziale Gesundheitsversorgung zu integrieren".

Andi 10.2021

Andreas Salina

Präsident des Vereins Recovery College Ostschweiz

Peer/Genesungsbegleiter aus Erfahrung

Mitbegründer des College

 

Anselm Hartmann

Anselm Hartmann

Vize-Präsident des Vereins Recovery College Ostschweiz

Unternehmensberater mit Firmensitz in Vorarlberg
Certified Management Consultant
U.a. tätig in der Supervision von Suchtberatungsteams und Lehrer*innen
Mario 10.2021

Mario Sonderegger

Kassier des Vereins Recovery College Ostschweiz

Peer/Genesungsbegleiter aus Überzeugung

Mitbegründer des College.

Schön haben wir ein Recovery College in unserer Nähe, dies war höchste Zeit  und unsere Kursteilnehmer*innen goutieren es, wie uns ihre Rückmeldungen zeigen 😉

Kontaktieren Sie uns

Recovery College

Ostschweiz

Rosentalstrasse 6

9410 Heiden

+41 77 479 06 75

info(at)recoverycollege-ostschweiz.ch

 

 

Impressum

 

Invalid Email
Invalid Number
Please check the captcha to verify you are not a robot.

Unterstützer

Wir danken folgenden grosszügigen Unterstützern für das Gelingen unseres College von ganzem Herzen: